04.09.2021 | 2. Bundesliga Hannover

Am letzten Samstag ging es für das Finale der 2. Triathlon Bundesliga Nord nach Hannover. Aufgrund von Blaualgen im Maschsee wurde das Ganze als Duathlon ausgetragen. Also irgendwie ist das dieses Jahr der Wurm drin.

Gestartet wurde mit einem 1,7km Lauf. Als führendes Team der Tabelle standen wir ganz vorne, da es bei diesem Rennen zum Glück einen Massenstart gab und nicht wieder so ein verschobenes Format wie in Grimma. Gleich von Start weg versuchte sich ein Athlet ein paar Sekunden abzusetzen.

Quelle: Deborah Kinsey

Das Tempo war sehr hoch und so liefen wir eine Pace von 3:05 auf dem ersten Kilometer. Wir waren hier als Team geschlossen vorne vertreten und kontrollierten etwas das Tempo. Die Gruppe schien jedoch immer noch riesig groß und so wurde das Tempo auf dem Rückweg noch etwas erhöht. Eine Lücke konnten wir so trotzdem nicht reißen. Nach einem guten Wechsel ging es als 6. aufs Rad.

Das Radfahren war aufgrund der sehr großen Gruppengröße (~45 Athleten) geprägt von Positionskämpfen und cleverem Fahren, je nachdem wie die kommende Streckenführung war. Ich konnte mich hier durchweg im vorderen Teil aufhalten und fühlte mich gut. Beim zweiten Wechsel hatte ich zuerst ein wenig Pech, da die paar Athleten vor mir deutlich langsamer um die Kurve rannten als der Rest auf der Außenbahn und so stellte ich erst mein Rad ab, als meine Teamkameraden gerade losrannten. Hier konnte ich jedoch einen Blitz-Wechsel hinlegen und mit 8s Rückstand auf den Führenden als 18. auf die Laufstrecke gehen.

Quelle: Triathlonlöwen Bremen

Ich realisierte schnell, dass wir als Team hier geschlossen ganz vorne vertreten waren und das gab gleich ein gutes Gefühl Richtung geplantem Tagessieg. Ich versuchte durchgängig Druck zu machen und konnte so nach und nach ein paar Athleten einholen.

Quelle: Triathlonlöwen Bremen

Am Ende kam so ein 6. Platz für mich raus, mit dem ich überwiegend zufrieden bin. Als Team haben wir bei dem Rennen mit Platz 1, 3, 6, 7 und 12 gezeigt, dass wir zurecht an der Tabellenspitze stehen.

Das hat im Team wieder super Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon auf die nächste Saison.

Bis dahin: Enjoy Triathlon.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen